Skip to content

Halal Genderama

by James T. Kirk on August 22nd, 2016

Liebe Freundinnen und Freunde,

Großes ist geschehen und entfaltet sich vor unseren Augen! Ich habe mal wieder ein neues Blog gegründet. Dem ihm sein Name: “Halal Genderama”.

Der eine oder andere Männerrechtler und Feminismuskritiker wird schon mitbekommen haben, daß Arne Hoffmann ein bißchen plemplem ist, wenn es um die Themen Islam und Asyl geht. Man könnte dort so viel Schwachsinn zusammentragen, daß er für zwei Blogs reichen würde. Ich dagegen bin bescheiden und habe nichts weniger als den Anspruch, sämtliche Fehlleistungen des größten Männerrechtlers aller Zeiten zum Thema Islam und Co. auf “Halal Genderama” zu dokumentieren und zu besprechen.

Das Blog wird so funktionieren, daß ich einmal im Monat einen aktuellen oder historischen Fauxpas von Hoffmann veräppeln werde. Bei meinen anderen Blogs schreibe ich auch nur einmal im Monat etwas. Das wäre sonst zu viel Aufwand.

“Halal Genderama” soll auch dazu dienen, die Verlogenheit von Arne Hoffmann zu realisieren. Es wäre schön, wenn mehr Feminismuskritiker das linke Spießertum einiger Leute von uns erkennen. Vor allem muß man sich ja fragen, was reitet jemanden, daß er die gleichen Verleumdungsstrukturen und -mechanismen in bezug auf Islamkritiker reproduziert, die er scharf kritisiert, wenn unsereins von Stiftungen und Journalisten denunziert wird.

Es ist immer wieder erschreckend zu erleben, daß sich Arne Hoffmann wie ein Thomas Gesterkamp aufführt, wenn sein Lieblingsfetisch, der heilige Islam, berührt wird. Neulich verteidigte er einmal indirekt den Vater eines muselmanischen Jungen, der einer Lehrerin nicht die Hand geben wollte. Der Vater verhielt sich völlig infantil, wollte z.B., daß sich die Lehrerin offiziell unter den Augen seines Sohnes bei ihm für ihr Verhalten entschuldigt. Ich sage nur: Muslimischer Kult um Ehre.

Hoffmann verlinkte auf einen Artikel, der postulierte, daß es eines jeden Mannes Recht sei, einer Frau nicht die Hand schütteln zu müssen. Das sehe ich natürlich auch so. Genauso sehe ich, daß es das Recht jeder Frau ist, ein Kopftuch zu tragen.

Etwas intelligentere Geister unter uns realisieren nun, daß es nicht um Kopftuch oder Händeschütteln an sich geht, sondern um die inhumanen, vormodernen Vorstellungen und Strukturen dahinter. Hoffmann hat dieses Intelligenzniveau noch nicht erreicht. Weshalb er auch bereitwillig jeden Idioten-Artikel hofiert und verlinkt, der ihn in seiner Islamomanie bestätigt.

Man könnte hier noch sehr viel mehr zu den Absurditäten des Arne Hoffmann schreiben. Das will ich mir aber nicht antun, denn es ist immer wieder harter Tobak, diesen exzessiven Unsinn des Herrn Hoffmann lesen zu müssen. Wie soll man eine Feminismuskritik ernst nehmen, wenn deren Autor sich bei anderen Themen genauso wie ein Profeminist verhält? Völlig tendenziös und selektiv agiert?

Nun ja. Christian Schmidt vom Blog “Alles Evolution” ist auch kein Waisenknabe, schafft es aber immerhin, keine dümmlichen Polemiken etc. zu fabrizieren. Er ist durchaus eher islam- und asylfreundlich. Oder naiv, je nachdem. Er hat es aber immerhin nicht nötig, sich bei diesem Thema wie ein Idiot zu verhalten (dafür bei anderen Themen :) ) ) und Andersdenkende ziemlich platt zu verleumden. Genau das ist das Business des Arne Hoffmann. Und genau deshalb stellt Hoffmann sich mit seiner Islamophilie nicht nur selbst ein Bein, sondern betätigt sich auch als Spalter der Männerbewegung.

Er rennt ja mit der gleichen “Rechts”-Paranoia herum wie Böll- und Ebert-Stiftung, wie Frauenmysterium Manuela Schwesig und all das andere profeministische Pack. Meiner Meinung nach steckt in Arne Hoffmann ein kleiner Andreas Kemper oder Thomas Gesterkamp.

Er ist ein “Social Justice Warrior” der Islam- und Asyldebatte. Dies alles zu beweisen ist nicht schwer. Ich bitte also um Entschuldigung, daß ich hier nicht weitere Beispiele demonstriere. Dies wird fürderhin auf “Halal Genderama” geschehen.

Mächtig ins Hirn geschissen muß einem aber schon worden sein, wenn man angesichts der Insassen unserer Knäste, der ethnischen Zusammensetzung der Diebesbranche, der Drogendealer oder all der “Südländer”-Täterprofile allen Ernstes meint, (bestimmte) Ausländer seien nicht krimineller als Deutsche.

Aber Arne Hoffmann steht ja auf Scheiße.

2 Comments
  1. Leszek permalink

    Hi Kirki,
    da bist du ja wieder.

    „Großes ist geschehen und entfaltet sich vor unseren Augen! Ich habe mal wieder ein neues Blog gegründet.“

    Na, das dürfte dann ja ein noch größerer Fehlschlag werden als deine anderen Blogs.

    „“Halal Genderama” soll auch dazu dienen, die Verlogenheit von Arne Hoffmann zu realisieren.“

    Nicht jeder, der eine andere Meinung hat als du ist verlogen, Kirki. Manchmal ist man einfach anderer Meinung.
    Ich persönlich vertrete beim Thema Islam ja auch andere Positionen als Arne, habe damit, dass Arne hier eine andere Meinung hat als ich aber keine Probleme.

    „Wie soll man eine Feminismuskritik ernst nehmen, wenn deren Autor sich bei anderen Themen genauso wie ein Profeminist verhält?“

    Du fragst also, wie man einen Autor ernst nehmen kann, dem man bei bestimmten Positionen zustimmen kann und bei anderen nicht? Tja, Kirki, das geht mir bei jedem intelligenten Autor so. Selbständig denkende Menschen können nicht immer überall einer Meinung sein.

    „Nun ja. Christian Schmidt vom Blog “Alles Evolution” ist auch kein Waisenknabe, (…) Er hat es aber immerhin nicht nötig, sich bei diesem Thema wie ein Idiot zu verhalten (dafür bei anderen Themen :))“

    Heißt also im Klartext: Christian ist bei manchen Themen anderer Meinung als du. Tja, Christian ist auch bei manchen Themen anderer Meinung als ich, trotzdem schätze ich ihn und seine Beiträge im Allgemeinen sehr.

    Ich finde, dass Arne und Christian so viel gut und richtig machen, dass ich, ehrlich gesagt, schwer nachvollziehen kann, wie man immer so ein Drama daraus machen kann wie du, wenn sie bei irgendeinem Thema dann mal eine Meinung vertreten, die von der eigenen Position stärker abweicht.

    Erstens sind selbständig denkende Menschen prinzipiell nie immer zu 100 % einer Meinung und zweitens: Selbst wenn Arne oder Christian mal etwas vertreten, was ich für kritikwürdig halte, dann erscheint mir das im Vergleich zu dem, was die beiden ansonsten Konstruktives geleistet haben und kontinuierlich weiterhin leisten als so gering, dass es mir als irrational und unsinnig erscheinen würde, diese Meinungsdifferenz so ins Zentrum zu stellen oder deswegen gar Streitereien vom Zaun zu brechen.

    Nicht nur zeigst du hier m.E. einen Mangel an Bereitschaft und Befähigung zur Loyalität gegenüber Personen, bei denen jedenfalls ich der Meinung bin, dass sie Loyalität verdienen, auch scheinst du etwas unrealistische Vollkommenheitsansprüche an Andere zu haben.

    „und Andersdenkende ziemlich platt zu verleumden. Genau das ist das Busineß des Arne Hoffmann.“
    „Er ist ein “Social Justice Warrior” der Islam- und Asyldebatte.“

    Was für ein Quatsch. Im Gegensatz zu dir argumentiert Arne sachlich für seine Positionen.
    Obwohl ich bei manchen Themen auch andere Positionen vertrete als Arne fühle ich mich nicht verleumdet.

    • Sag’ mal, lieber Leszek,

      meines Wissens etikettierst du Hadmut Danisch mit Begriffen wie Schwachkopf etc. und hältst ihm vor, er habe keine Ahnung vom Thema Soziologie und sei ideologisch verblendet.

      Dabei hat Hadmut Danisch doch nur eine andere Meinung als du.

      Im übrigen solltest du etwas für dein Lektüreniveau tun sowie mehrere Alice-Miller-Bücher lesen. Du scheinst sie ja eher als Regal-Dekoration zu verwenden. “Am Anfang war Erziehung” ist ein guter Einstieg.

      PS: Ich halte die Einstellung nicht für verwegen, jemanden nicht oder weniger ernst zu nehmen, der zwar ein Lügensystem kritisiert (Feminismus), zwei andere aber hofiert und fördert (Islamophilie, Homo-Ideologie). Das empfinde nicht nur ich als inkonsistent.

      Ich kann auch jemanden wenig ernst nehmen, der wie ein Irrer andere als “rechtsextrem” oder “radikal rechts” bezeichnet, die nachweislich nicht so einzuordnen sind, dann aber lamentiert, die liebe Männerbewegung und er würden zu Unrecht in die rechtsextreme Ecke gestellt.

      Ich habe keine Probleme mit anderen Meinungen, vielmehr mit Menschen, die Lügensysteme stützen.

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS