Skip to content

Spruch des Tages

by James T. Kirk on Juli 9th, 2016

Am gestrigen Tage verfaßte ich folgenden Kommentar auf Politically Incorrect. Es geht um den Historiker Jörg Baberowski, welcher uns Männern mangelnde Ritterlichkeit und Kämpfernatur vorwarf angesichts der muselmanischen Invasion und Kairoisierung öffentlicher Plätze in Deutschland. Nicht nur Konservative meinten ja etwas dämlich angesichts der Bereicherung von Köln, daß der Mann sein Weib wieder mit der Faust ehrenvoll verteidigen solle:

spruch des tages

Das Wort “Kairoisierung” habe ich soeben erfunden. Der gemeine Muselmane lebt ja in einer sexuell extrem fortschrittlichen Kultur, weshalb Arne Hoffmann total verwundert ist, wieso unsereins Angst vor dem arabischen Manne bekommt.

Angesichts des muselmanischen Ehr- und sexuellen Reinheitsbegriffes, angesichts von Wortschöpfungen wie “Christenhuren”, des orientalischen Jungfräulichkeitswahns ist es ja nun wirklich absolut unverständlich, wie es zu solchen Ereignissen wie in Köln kommen konnte und wieso unsere Frauen Angst vor dem Muselmann haben.

Zumindest wird es Arne Hoffmann so gehen, der hinter jeder Islamkritik eine islamophobe Weltverschwörung wittert. Vielleicht liegt es ja auch daran, daß Arne Hoffmann etwas pathologisch auf Männerrechte fixiert ist, sodaß er unfähig ist zu sehen, daß Männer sich im Falle von Muselmanen und Flüchtlingen ziemlich scheiße benehmen. Mir scheint jedenfalls, daß Hoffmann zwanghaft die kulturellen Unterschiede ausblendet. Nur so kann man zu der naiven Anschauung gelangen, daß die armen Muselmanen doch alle Opfer fieser Projektionen seien.

Zu meinem Kommentar muß ich wohl nichts weiter sagen. An dessen Ende habe ich auf das Forum Männerrechte von MANNdat verlinkt. Auch auf diese Weise kann man auf des Thema Männerrechte verweisen. Und man kann Konservativen ihre männerfeindlichen Flausen austreiben. Konservative sind ja leider nur sehr bedingt als Kritiker der Politischen Korrektheit tauglich. Denn häufig haben sie nur die “gute alte Zeit” den Deformierungen des modernen linken Gutmenschentums entgegenzusetzen. Also eine Spießigkeit von Rechts.

Emanzipation sieht anders aus.

Wie im Kommentar bereits geschrieben lautet die richtige Antwort auf die muselmanische Bedrohung nicht die Übernahme des orientalischen Ehrbegriffs, sondern der bedingungslose kritische und offene Diskurs über die kulturellen Defizite des Islam. Und natürlich eine selbstbewußte Verteidigung unserer kulturellen Werte, statt sie dem Fetisch der “Toleranz” zu opfern.

Interessanterweise schlug auch noch ein anderer PI-Leser in diese Kerbe:

Fatal: Der hier gepriesene Männlichkeitstyp wird gerade vom muslimischen Macho perfekt verkörpert!

Das kann es also nicht sein. Zurück in die Steinzeit? Nein Danke…

Hier wird der Mann mit dem Bade ausgeschüttet!

Da müssen wohl diverse Studien und Expertisen über das Geschlechterbild von “radikal Rechten” (Hoffmann) umgeschrieben werden.

From → Spruch des Tages

2 Comments
  1. vortex permalink

    Ach ja, der Konservative. Meistens ein Beispiel von gut gemeint und schlecht gekonnt. Ich frage mich schon seit längerem welche Gruppe sich häufiger selbst in den Fuß schießt. Die Linken, mit ihrer schizophrenen Verteidigung der muslimischen Werte, oder die Rechten, die endlich wieder “Mann im Hause” sein wollen und dabei nicht merken wie sie zum Ackergaul gemacht werden/sich machen.

    Beide treten in die Pedalen des Kollektivismus(ses?) und ziehen damit auch leider solche Wirrköpfe wie mich unfreiwillig mit. Blöde Sache!

    Wie dem auch sei, bleib’ dabei
    verbreite die fröhliche Kunde, zu jeder möglichen Stunde
    auch wenn die meisten nicht hören wollen, lass sie doch tollen und schmollen
    toll siehst du aus in deinem güldenen Shirt, du bist einfach James T Kirk

    Schönen Tag noch :D

    • Auf PI-News hat man übrigens neulich zwei Kommentare von mir gelöscht, weil ich darin die Meinung vertrat, daß der Islam nur mittelbar für solche Taten wie zuletzt verantwortlich ist.

      Ich hatte auf die gewalttätige Erziehung als wirkliche Ursache hingewiesen. Menschen aller Kulturen und Nationen begehen ja Grausamkeiten, und es zeigt sich überall, daß die Grausamkeit der Kindheit im Verbrechen und als Täter reinszeniert wird. Die Ideologie ist letztlich egal und kultur-, zeitabhängig.

      Man sucht sich halt das Passende aus. Ich hatte aber auch eingeräumt, daß der Islam natürlich insgesamt sehr rückständig ist und die passende Ideologie liefert.

      Zu “progressiv” solche Ansichten für PI-News. Wäre ja auch unerhört, wenn man den Fetisch Islam und Koran hinterfrüge.

      Ich bin ja auch ein vehementer Islam-Kritiker. Aber so anspruchsvoll bin ich dann doch, daß ich etwas tiefer blicke und nicht diesen simplen Koran-Reduktionismus à la PI-News mitmache. :)

      PS: Eine Partei, die das Gute von Linken und Rechten vereint, sucht man leider vergeblich. Es geht letztlich immer um politische Religion, Identitätspolitik, Milieu-Befriedigung etc.

      Es gibt den konservativen und den progressiven Habitus. Dazwischen findet sich kaum etwas.

Leave a Reply

Note: XHTML is allowed. Your email address will never be published.

Subscribe to this comment feed via RSS